Planung Wintergarten

Ihr Weg zu Ihrem persönlichen Wintergarten

1. Das Fundament

Ebenerdige Aufbauten benötigen ein frostsicheres Fundament. Für Wintergärten empfiehlt sich ein Streifenfundament, das 60 bis 80 cm tief in den Boden reicht. Bereits bestehende Fundamentplatten aus Beton sind nicht frostsicher und sollten abgetragen werden.

Bei temperierten Wintergärten ist eine Dämmung der gesamten Bodenfläche sehr wichtig; diese Dämmschicht muss je nach verwendetem Dämm-Material mindestens 4 cm stark sein und einen U-Wert von 0,50W/m² K aufweisen. Zur Bodentemperierung und Frostsicherung nutzen wir je nach situativ angepasste Aufbauten. Beim Aufbau eines Wintergartens oder einer Verglasung auf Balkone und Dachterrassen müssen die Tragfähigkeit und Montagemöglichkeiten genau geprüft werden.

Der Bodenbelag

Die Wahl des Bodenbelages ist ein wichtiger Faktor. Es sind verschiedene Möglichkeiten abzuwägen:

  • der mögliche Energie-„Gewinn"
  • die Eignung für die vorgesehene Nutzung
  • die Erscheinung (Farbe, Struktur)

Je besser die Wärmeleit- und Speicherfähigkeit eines Bodenbelages ist, umso mehr und schneller kann er Wärme speichern und bei Abkühlung wieder freisetzen. Luxol360 empfiehlt daher Bodenbeläge aus Keramik- oder Natursteinplatten. Teppichbeläge sind aufgrund der schlechten Wärmeleit- und Speicherfähigkeit sowie aus hygienischen Gründen nicht empfehlenswert. Auch Holzböden haben sich nicht bewährt, da sie bei hoher Luftfeuchtigkeit Quellen. Farblich soll sich der Belag bewusst, aber nicht aufdringlich, gegen den anschliessenden Innen- und Aussenraum abgrenzen.

Tipps zur Planung eines Wintergartens:

  • Kostengünstiges und energiesparendes Bauen beginnt mit einfachen Grundrissformen. Rechteckige, in die Länge gezogene Grundrisse ohne Auskragungen sind von Vorteil.
  • Nach Süd, Südost oder Südwest ausgerichtete Wintergärten eignen sich gut für die Ganzjahres-Nutzung, müssen sich aber grosszügig öffnen lassen. Bei nördlicher Ausrichtung ist es empfehlenswert, die Heizung gut zu dimensionieren.
  • Hohe Wintergärten überhitzen weniger und lassen sich im Sommer besser entlüften.
  • Dunkle Böden erhöhen die Wärmegewinnung. Verwenden Sie Böden aus Keramik- oder Natursteinplatten. Sie haben eine optimale Wärmeleit- und Speicherfähigkeit.
2. Die Matrialwahl

In unseren Breitengraden werden wetterbedingt hohe Ansprüche an das Material eines Wintergartens gestellt. Sonneneinstrahlung, Regen, Schnee, Hagel oder Sturm dürfen den Oberflächen der Trägerelemente nicht schaden. Ausserdem müssen die eingesetzten Glaselemente massgenau passen, um eine 100-prozentige Isolation und Dichtigkeit zu gewährleisten.

Aluminium

Dieses witterungsbeständige und korrosionsfeste Material ist der ideale Baustoff für Wintergärten. Sein geringes Eigengewicht wirkt sich positiv auf die Montage und das Gesamtgewicht der Konstruktion aus. Die hohe Wärmeleitfähigkeit des Aluminiums wird durch thermisch getrennte Profile unterbunden. Die Farbe besteht aus einem Polyesterpulver, welches bei 180° eingebrannt wird und den gegenwärtig haltbarsten Schutz bildet.

Stahl

Mit Stahlkonstruktionen lassen sich dank höherer Tragfähigkeit grosse Spannweiten mit kleineren Profilquerschnitten überbrücken.
Stahl ist jedoch korrosionsanfällig und bedarf deshalb besonderer Sorgfalt bei der Oberflächenbehandlung. Ist diese nicht gegeben oder wurde die Oberflächenbeschichtung beschädigt, ist mit dauerndem Ärger zu rechnen (Rostwasser etc.).

Holz

Die Vorteile von Holz liegen einmal in der warmen, gemütlichen Ausstrahlung und den unbegrenzten Möglichkeiten der Balkenform. Holz bedarf auch keiner besonderen Isolations-Massnahmen. Nachteilig ist der hohe Pflegebedarf des Holzes. Es muss vor Nässe und Wasserstau geschützt werden. Nachlässigkeit kann hier nachträglich teuer werden.
Bei der Verwendung von Holz werden Fichten- oder auch Harthölzer (sog. Leimbinder) eingesetzt.

Kunststoff

Kunststoffprofile sind generell mit Stahlkernen verstärkt, um die statische Festigkeit zu erreichen. Profile aus Kunststoff sind relativ preisgünstig und benötigen wie das Aluminium nur wenig Pflege. Ein Problem besteht jedoch hinsichtlich der Vergilbung. Mit den Jahren werden Kunststoffe durch die harte Sonneneinstrahlung buchstäblich zersetzt. Knackgeräusche bei Sonneneinstrahlung wegen der starken Ausdehnung sind ebenfalls ein typisches Merkmal.

3. Die Verglasung
4. Die Beschattung bwz. Klimatisierung

Beschattung

Selbst optimal wärmegedämmte Wintergärten können bei starker Sonneneinstrahlung zu warm werden. Abhilfe schaffen hochwertige Beschattungssysteme: Für effektive Aussenbeschattung und behagliche Kühle sorgen Markisen, die die Sonnenstrahlen abfangen, bevor sie auf die Glasfläche treffen. Innenbeschattungen wie Rollos, Plissees und Baldachine sind ebenfalls in maßgeschneiderter Spitzenqualität erhältlich – selbst zwischen den Scheiben können Jalousien, Plissees und Folienrollos installiert werden! Angenehmer Nebeneffekt ist der variabel regulierbare Sichtschutz. Für eine gezielte Regulierung des Wintergarten-Klimas steuern Wind – und Temperatursensoren die Beschattung automatisch und unabhängig von der Anwesenheit der Bewohner.

Öffnungsmöglichkeiten / Belüftung

Damit rund um die Uhr und auch bei Wind und Wetter ein optimales Raumklima herrscht, sind Solarlux-Wintergärten mit flexibel kombinierbaren Lüftungsvarianten ausgestattet. Maximale Naturnähe und Frischluftzufuhr erleben Sie natürlich durch die großflächige Öffnung der Glas-Faltwände. Mechanische Dosierlüfter sind verstellbare Lüftungsklappen im unteren Bereich der Fenster oder Glas-Faltwände. Sie sorgen bei jedem Wetter für gesunde Frischluftzufuhr. Im Gegensatz zu geöffneten Fenstern bieten sie zudem Schutz vor Einbruch und äußeren Witterungseinflüssen. Im Dachbereich können zur Entlüftung neben klassischen Dachfenstern auch Schiebe- oder Kippfenster integriert werden. Witterungsunabhängige Walzenlüfter unterstützen das Abluftsystem. Alle elektromotorischen Öffnungslemente können in Abhängigkeit von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke, Sonnenstand und Regen automatisch gesteuert werden.

Heizung

Raues, ungemütliches Wetter bringt die geschützte Behaglichkeit Ihres Wintergartens so richtig zur Geltung, und gemütliche Stunden mit Blick auf den schneebedeckten Garten sind ein purer Genuss: Der wärmegedämmte Wintergarten von Solarlux ist rund ums Jahr Ihr Logenplatz inmitten der Natur! Erstaunlich wenig Heizenergie ist nötig, um auch in der kalten Jahreszeit wohnliche Temperaturen zu schaffen. Bewährt haben sich vor allem Kamin- oder Kachelöfen sowie die Fuss- bodenheizung, doch auch Heizkörper und Unterflurkonvektoren lassen sich problemlos in den Wintergarten integrieren.

Klimatisierung

Die effektive Wärmedämmung sowie ein kluges Belüftungskonzept und hochwertige Beschattungssysteme sorgen dafür, dass auch in heißen Sommern ein angenehmes Raumklima in Ihrem Wintergarten herrscht. Bei extremer Hitze oder in exponierter Lage kann jedoch der Betrieb eines zusätzlichen Klimagerätes angeraten sein. Auf eine bestimmte Temperatur voreingestellt, schaltet es sich automatisch ein und reguliert so das Raumklima im Bedarfsfall.

5. Die Baubewilligung
6. Die Finanzierung
7. Die Realisierung

Fachliche Beratung und Betreuung und entspannte Vorfreude auf ein perfektes Ergebnis.

Vielleicht träumen Sie nicht nur von einem Wintergarten, sondern auch davon, dass Ihnen jemand bei sämtlichen Arbeiten bis zu dessen vollständiger Fertigstellung zur Seite steht. Dann sind Sie bei Luxol360 an der richtigen Adresse: Wir übernehmen die komplette Planung, stellen den Bauantrag und bauen den massgefertigten Wintergarten an Ort und Stelle auf. Auch die Beauftragung einer regelmässigen Wartung ist möglich.

Unsere technische Beratung geht sogar noch weiter – wir empfehlen Ihnen die besten Lösungen für alle Anschlussgewerke vom Fundament über das Mauerwerk bis hin zum Dach. Bei Bedarf vermitteln wir Ihnen gern auch kompetente und erfahrene Partner, die die erforderlichen Arbeiten zuverlässig durchführen.

8. Der Wintergarten Ratgeber

Der eigene Wintergarten ist die ideale Möglichkeit, den persönlichen Wohnkomfort grosszügig auszubauen. Geniessen Sie die besondere Atmosphäre maximaler Transparenz und geniessen Sie ein Leben in unmittelbarer Nähe zur Natur!

Informieren Sie sich in unserem umfangreichen Online-Special über die zahlreichen Vorteile eines Wintergartens, Designvarianten und Einsatzmöglichkeiten.

Wintergarten Ratgeber von Solarlux

Wintergarten Ratgeber Brochüre von Solarlux